Neue Webseite EZIGA ins Leben gerufen!

Lange Zeit war es recht still rund um den E-Zigaretten Test. Ich war in ein weiteres Projekt eingebunden, welches meine ganze Zeit in Anspruch genommen hat. Es war kein leichtes Ezigaretten-Test.org auf die Beine zustellen. Man bemerkte recht schnell, wo die Grenzen liegen. Es bedarf einfach eines Teams, um den Umfang der Arbeit, die gemacht werden sollte, zu bewältigen. Ich war also so frei ein Team zu finden, das genau hier greift. Jeder hat seinen Job und jeder macht ihn gut.

Eziga.de ist jetzt online

Eziga Logo
Das neue Projekt heißt EZIGA und wir bezeichnen es als E-Zigarette Magazin. Denn wir sind nicht nur eine einfache Webseite, sondern agieren ebenso in den sozialen Netzwerken und drehen Videos für Youtube. Da man bei EZIGA auf mehr Ressourcen zurückgreifen kann, können wir natürlich auch größere Schritte nach vorne gehen. Wir denken dabei vorrangig an das zusammenführen der stillen Community. Wir wollen die Leute dort abholen, wo sie persönlich ihren Teil beisteuern können. Selbst dann, wenn es nur darum geht hübsche Bilder sehen zu wollen.

Eziga will als Qualitätsmedium rund um E-Zigaretten dienen. Weniger ist es das Ziel. die Öffentlichkeit von der Kultur des Dampfens zu überzeugen, als diejenigen, die Teil davon sein wollen, zu berreichern.
Wenn wir es schaffen, dass der einzelne Dampfer mit einer Selbstverständlichkeit das vertritt, was er eben tut, sehen wir großen Einfluss auf das öffentliche Bild. Noch eher, als einen Meinungskrieg zu entfachen und Menschen überzeugen zu wollen, die das alles gar nicht persönlich betrifft.

EZIGA macht das gleiche wie Ezigaretten-test.org, aber viel mehr. Auch EZIGA wird E-Zigaretten Testberichte in schriftlicher Form darstellen, die Bebilderung der Artikel ist jedoch weitaus umfangreicher und ich muss zugeben: auch hübscher. Doch dabei bleibt es nicht. Auch das Geschehen vor und nach dem Test wird über die sozialen Netzwerke kommuniziert. Obendrein findet sich jeder Testbericht zur E-Zigarette mit einem anschaulichen Video bestückt vor.

Alle Erfahrungen mit dieser Seite fließen in das neue Projekt

Mobile first

Wie bereits angemerkt, gab es einige ungereimtheiten mit dieser Seite und ebenso Dinge, die man einfach nicht wissen konnte. Zu letzteren zählt beispielsweise, dass der Großteil der Besucher über Mobilgeräte an die Webseite herantritt. Nun ist sie nicht sonderlich geübt darin, sich den Anforderungen eines Smartphones, auch in Hinsicht auf die Verbindungsqualität, anzupassen. Eziga.de hingegen ist auf Googles neuer AMP Infrastruktur aufgebaut, die sich speziell der Performance auf mobilen Browsern widmet.

Verständlichere Texte

Auch ich war natürlich gefragt, als es um das Schreiben ging. Meine Schreibgewohnheiten waren, bzw. sind, jedoch nicht immer gütig zum Leser. Da sich mein Anteil am Ganzen nun reduziert, habe ich natürlich einen klareren Blick auf das, was ich abliefere. Dieser Umstand erlaubt es mir mit mehr Aufmerksamkeit an den Texten zu arbeiten und meinen Stil zu verbessern.

Deutlicher Kontrast

Die Überschrift mag etwas schwammig anmuten, ist jedoch genau so zutreffend. Während sich meine Seite überall in allen Schattierungen austobt, zeigt Eziga ein weitaus klareres Bild ab. Das geschieht nicht nur über das Design selbst, sondern auch die inhaltlichen Anpassungen. Letztere erzeugen einen weitaus klareren Eindruck beim Besucher der Webseite. Es wird nicht mehr versucht jedes Detail auch in Graphen darzustellen, sondern besagte Kontraste zu schaffen. Größere Blöcke an Inhalten fügen sich einfacher zu einem Bild zusammen, als viele kleine Moasike. Da dieser Ansatz ein sehr anspruchsvoller ist, wird noch etwas Zeit ins Land gehen, bis wir zur von Perfektion sprechen können.

Das Team machts

Alleine schafft man gar nichts. Es ist nötig, dass man mit guten Leuten zusammenarbeitet, um sich nicht zu überfordern. Es war gleich klar, dass wir zum Launch von Eziga noch nicht alles an Board haben, was in den Vorstellungen bereits geschaffen war. Dass jedoch die Ideen überhaupt so weitreichend und zahlreich aufkommen, zeigt, dass die Annahme stimmt. Es wird einiges zu zeigen geben, vieles zu besprechen und zu guter letzt von einem weiteren Projekt abzusehen und stolz zu sein.